Donnerstag, 19. Mai 2016

Einführung eines Videokonferenzsystems

Aktuelle Entwicklungen und interessante Innovationen werden bei der Dr. Haubitz GmbH & Co. KG gewohnheitsmäßig beobachtet und gegebenen Falles aufgegriffen. So ist es nur natürlich, dass wir für die Kommunikation mit unseren weltweiten Kunden ein modernes Videokonferenzsystem eingeführt haben. Bedingt durch unsere globalen Aktivitäten war dies ein logischer und notwendiger Schritt, um komfortabel und zeitgenau zu kommunizieren.

So können sich zum Beispiel bei einer Bauteiländerung alle Projektteilnehmer kurzfristig am Gespräch beteiligen und das Bauteil dabei persönlich in allen Einzelheiten sehen, egal wo auf der Welt sie sich gerade aufhalten. Aus Sicherheitsgründen findet die Datenübertragung natürlich verschlüsselt statt. Erreichbar sind wir über das Internet per  IP. Gern teilen wir Ihnen dazu auf Anfrage unsere Kontaktdaten mit. Das von uns genutzte System ist das Kramer VIA, welches bei den meisten unserer Kunden ohnehin schon eingesetzt wird.

Mit der Einführung der Videokonferenz-Technik in unseren Arbeitsabläufe haben wir einen weiteren Schritt gemacht, um unseren Kunden die Kommunikation mit unserem Team und damit die gemeinsame Arbeit so bequem und einfach wie möglich zu gestalten.